Corona-Infos

Corona-Infos

 

Liebe Gäste,                 18. Mai 2020

es sind ungewöhnliche, aussergewöhnliche Zeiten. Die Corona-Krise hat alles verändert. Zum ersten Mal in unserer nun fast 30jährigen Vermietungstätigkeit in Südschweden müssen wir erleben, das es eben doch nicht so ist, das alles immer so weiter geht. Wir versuchen das Beste daraus zu machen.

In den letzten Wochen erhalten wir immer mehr Anfragen über eine mögliche Stornierung des gebuchten Ferienhauses und die daraus entstehenden finanziellen Folgen.

Wir möchten Ihnen daher in unserem „Corona-Info“ regelmäßig neue Informationen zukommen lassen. Informationen über Schweden, die Anreise, Aufenthalt und politische Beschlüsse. Infos, die Ihre bevorstehende Reise und den bevorstehenden Aufenthalt bei uns betreffen, nicht mehr und nicht weniger. Diese Infos werden wir alle paar Tage überarbeiten und neu ins Netz stellen. Das Datum oben rechts werden wir dabei immer erneuern, so daß Sie wissen, ob Sie es schon gelesen haben oder nicht.

Wie Sie vielleicht schon durch die Medien erfahren haben, geht Schweden einen anderen Weg wie die meisten anderen europäischen Länder. Niemand weiß zum jetzigen Zeitpunkt, ob das richtig oder falsch ist. Die richtige Methode werden wir entweder nie oder erst in einigen Monaten erfahren. Bis dahin muss man sich mit den Gegebenheiten abfinden.

Wir glauben aber, das es nur wenige Orte in Europa gibt, wo Sie sicherer gegenüber einer Ansteckung sind als in einem unserer Ferienhäuser. Die Häuser liegen abgeschieden, weit weg von großen Städten, andere Menschen werden Sie hier kaum treffen. Und wenn doch wird es ein leichtes sein, sich auszuweichen.

Schweden hat bis heute 37.113 Infizierte,4.395, die das Virus nicht überlebt haben. 2/3 aller Infizierten kommen aus dem Großraum Stockholm, der Rest verteilt sich auf das riesige Land, welches größer ist als Deutschland aber nur 10 % der Bevölkerung hat. Das ist auch wohl der Hauptgrund, warum es so wenige Ansteckungen gibt. Die Menschen leben auf dem Lande auf großen Grundstücken oder Höfen mit wenig Kontakt zu anderen. Es gibt hier kaum Partys, Großveranstaltungen, Feste oder ähnliches, vor allen Dingen nicht im kalten Winter. Allerdings werden in Schweden nur Personen getestet, die sichtbare Symptome haben oder Krankenhauspersonal, ansonsten läßt man es sein.

In unserer Region „Kronobergslän“, die ungefähr so groß ist wie Niedersachsen, leben etwas mehr als 200.000 Menschen. Davon sind bis heute 895 infiziert und 65 gestorben. 5 Personen liegen derzeit auf der Intensivstation.

Wenn man zur Zeit hier in Schweden unterwegs ist, merkt man von all den Maßnahmen, die in Europa getroffen wurden, wenig. Man hält Abstand, geht weniger ins Restaurant, kann aber weiterhin shoppen – alles ist geöffnet. Es geht alles ganz ruhig zu.

Die neuesten Infos, die ich habe, besagt, das die Dänen die Deutschen , die nach Schweden wollen , durchlassen, wenn Sie einen Mietvertrag über das schwedische Ferienhaus vorlegen können. Es kann also sinnvoll sein, den Mietvertrag auszudrucken und mit zu nehmen. Die Direkteinreise nach Schweden über die Häfen Rostock und Travemünde nach Trelleborg ist jedoch für alle Mitglieder der EU und der Schweiz möglich. Die Überfahrten dauern 6 – 9 Stunden. Man sollte die Fährverbindungen vorher buchen. Wir sind Ihnen hierbei gerne behilflich. Die Preise sind – zumindest wenn man Tagesabfahrten wählt – oft niedriger als wenn man die Landroute über Dänemark wählen würde. Es gibt 2 Fährlinien: die TT-Line und die Stenaline, wobei wir die Erstgenannte bevorzugen würden. 

Danach ist es problemlos möglich nach Schweden direkt ein- und auszureisen ! Dänemark wird seine Grenzen demnächst ebenfalls öffnen. Ein genaue Termin steht noch nicht fest, man rechnet aber spätestens mit dem 15. Juni.

Wenn sich an dieser Situation etwas ändert, können Sie das hier sofort nachlesen.

Zur Zeit gibt es noch Reisewarnungen der deutschen Regierung, die bis zum 15.6.2020 verlängert wurden. Das gilt für alle Länder der Erde. Allerdings finden bereits Verhandlungen zwischen den Ländern der EU statt, diese Reisewarnungen aufzuheben.

Hierzu nochmals eine ganz wichtige Darstellung: Es ist eine Reisewarnung und kein Reiseverbot. Sie können selbstverständlich nach wie vor nach Schweden einreisen und ich glaube, das Sie nirgends wo sicherer vor dem Virus sind als in einem unserer Ferienhäuser. 

Jetzt noch zu möglichen Stornierungen.

Unsere Bedingungen sehen vor, das man bei einer Stornierung bis 90 Tage vor dem 1. Miettag 50 %, bei einer Stornierung bis 60 Tage vorher 80 % und danach 100 % der Miete zahlen muss. Hiervon werden wir in keinem Fall Gebrauch machen, wenn die Stornierung im Zusammenhang mit Reisebeschränkungen in der derzeitigen Corona-Krise steht.

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, ihr gebuchtes Ferienhaus zu erreichen, weil Grenzen geschlossen sind, Fähren nicht fahren oder politische Beschlüsse eine Reise nicht zulassen, dann würden wir alle bisher geleisteten Zahlungen für eine erneute Buchung eines unserer Ferienhäuser gutschreiben. Die neue Buchung soll bis zum 31.8.2020 getätigt und bis zum 30.9.2021 angetreten werden. Bei dieser Gelegenheit möchten wir darauf hinweisen, das es bei uns auch im Herbst oder Winter sehr schön sein kann!

Sollten oben angegebene Hindernisse nicht vorliegen, sie aber trotzdem das Haus gerne stornieren möchten, so würden wir max. 50 % der Miete in Rechnung stellen.

Wenn Sie Fragen haben, scheuen Sie nicht uns eine Mail zu schreiben (kianaes@ferienhausschweden.com) oder uns anzurufen (+46 70 34 96 946)

Wir hoffen, das Sie ihren verdienten Urlaub bei uns verbringen können und werden.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Ferienhausteam

Rüdiger Klapschus